Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Weiterbildung zur Gerontotherapeutin, zum Gerontotherapeuten

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an Frauen und Männer unterschiedlichsten Alters, die bereits professionelle Erfahrungen in Arbeitsfeldern der psychosozialen Begleitung und/oder der Pflege gesammelt haben. Insbesondere Fachkräfte der Pflege oder der sozialen Arbeit / Pädagogik sind hier angesprochen, die sich fachlich für einen Wechsel in den sozialen Dienst und für eine therapeutisch ausgerichtete Arbeit mit pflegebedürftigen Menschen, sowie Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz, vorbereiten möchten. Die Weiterbildung kann auch für Betreuungskräfte (§§ 43b, 45b, SGB XI) eine Möglichkeit zur beruflichen und fachlichen Weiterentwicklung darstellen.

Ziel

Die demografische Entwicklung zeigt, dass die Zahl älterer Menschen in den nächsten Jahren immer weiter ansteigen wird. Dementsprechend werden wir bei dieser Personengruppe auch einen erhöhten Pflege- und Betreuungsaufwand zu verzeichnen haben. Neben der pflegerischen Versorgung nimmt die soziale und therapeutische Betreuung älterer, pflegebedürftiger Menschen einen immer höheren Stellenwert ein. Dies führt auch der MDS (Med. Spitzenverband des Bundes der Krankenkassen) in seiner Grundsatzstellungnahme zur Pflege und Betreuung bspw. von Menschen mit Demenz in stationären Pflegeeinrichtungen an. Diese Arbeit soll und muss von fachlich gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleistet werden.

Teilnahmevoraussetzungen

Eine positive und wertschätzende Einstellung, sowie ausgeprägte Kommunikations- und Empathiefähigkeit ist unbedingte Voraussetzung zur Teilnahme an dieser Weiterbildung. In einem Beratungsgespräch vor Beginn erörtern wir die Motive zur Teilnahme, die persönliche und fachliche Eignung, sowie die fachpraktische Erfahrung der Bewerber/innen. 

Ablauf

Die Weiterbildung wird zur Zeit in einer Teilzeitzeitvariante angeboten und umfasst 1008 Stunden. 

  • 580 Unterrichtseinheiten (UE) Theorie
  • 320 UE Praktikum
  • 2 x 16 UE Erstellen des Praktikumsberichtes
  • 80 UE Erstellen der Facharbeit
  • 16 UE Colloquium

Die Weiterbildung gliedert sich in folgende Einheiten:

  • Lernfeld 1: Psychologische Aspekte der Gerontotherapie
  • Lernfeld 2: Gerontopsychiatrie
  • Praktikum 1
  • Lernfeld 3: Soziologische Aspekte der Gerontotherapie
  • Praktikum 2
  • Lernfeld 4: Therapeutische Interventionen
  • Facharbeit

DozentInnen

Im Rahmen dieser Weiterbildung setzen wir gezielt Dozentinnen und Dozenten mit langjähriger Praxiserfahrung in Erwachsenenbildung, Altenpflege, Gerontopsychiatrie, Psychologie und Qualitätsmanagement ein.

Einzureichende Unterlagen

  • Bewerbung, Motivationsschreiben
  • Lebenslauf, Lichtbild
  • Nachweise über bisherige Tätigkeiten und Praxiserfahrung 

Umfang

16 Monate / Teilzeit

Ort

Hofkamp 108, 42103 Wuppertal

Kursleitung

Stefan Wilde, Dipl. Päd.
Torsten Kannenberg, Soziologe

Kosten

4.309,40 €
Bildungsgutscheine, Bildungsschecks und Prämiengutscheine können eingelöst werden.
Die Maßnahme ist zertifiziert gemäß AZAV.

Infomaterial

Termine

Keine Termine verfügbar
Wir sind für Sie da:
Telefonzentrale

Telefonzentrale

0202 2729-0

Zentrale Angebotsberatung

Zentrale Angebotsberatung

0202 2729-600
PR

Zentrale Unternehmenskommunikation

0202 2729-603

0163 4777500

renate.zanjani@bergische-diakonie.de

E-Mail

Kontaktformular

Kontaktformular

* Pflichtfeld