Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Qualifizierung für Betreuungskräfte nach § 53c (ehemals § 43b), SGB XI

Zielgruppe

Die Qualifizierung steht Männern und Frauen offen, die eine positive Grundhaltung, auch gegenüber kranken, behinderten und alten Menschen haben und die über gute kommunikative Fähigkeiten, insbesondere Empathiefähigkeit (zwischenmenschliches Einfühlungsvermögen) verfügen. Eine Berufsausbildung im Bereich der Pflege oder Betreuung ist nicht notwendig.

Ziel

Es ist uns ein besonderes Anliegen, mit dieser Bildungsmaßnahme einen Beitrag zu mehr Lebensqualität für pflegebedürftige Menschen durch zusätzliche Aktivierung, Wertschätzung und positive, einfühlsame Kommunikation zu leisten. Die Qualifizierung zusätzlicher Betreuungskräfte durch das Bildungszentrum Bergische Diakonie verknüpft Theorie und Praxis und bezieht die hohe Fachkompetenz und Praxiserfahrung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat, welches sie für die Arbeit als Betreuungskraft nach § 53c (ehemals § 43b), SGB XI qualifiziert.

Menschen mit einer Pflegestufe und/oder erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz haben einen Anspruch auf zusätzliche Betreuung und Aktivierung, die über die nach Art und Schwere der Pflegebedürftigkeit notwendige körperliche und medizinische Versorgung hinausgeht. Aus der bisher freiwilligen Leistung der psychosozialen Betreuung, Aktivierung und Begleitung wurde seit Januar 2017 eine Pflichtleistung, die Pflegeeinrichtungen anbieten müssen. Dies gilt für alle vollstationären Einrichtungen sowie im Bereich der Tages- und Nachtpflege.

Teilnahmevoraussetzungen

Die TeilnehmerInnen haben ein Orientierungspraktikum über 40 Stunden in einer stationären Einrichtung der Altenhilfe absolviert oder verfügen über mindestens gleichwertige Praxiserfahrung in Tätigkeitsfeldern der professionellen Betreuung oder Pflege. Das Praktikum dient der Selbstüberprüfung, um sicherzustellen, dass die TeilnehmerInnen einschätzen können, ob das Berufsfeld ihren individuellen Wünschen und Fähigkeiten entspricht.

Ablauf

Die Qualifizierung umfasst drei Module, die Inhalte sind exemplarisch genannt:

Modul 1: Basiskurs Betreuungsarbeit

  • Kommunikation und Interaktion
  • Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen
  • Grundkenntnisse über psychische Erkrankungen und Krankheitsbilder
  • Pflegedokumentation
  • Hygieneanforderungen
  • Erste Hilfe Kurs

Modul 2:

  • Betreuungspraktikum in Einrichtungen der stationären, teilstationären oder ambulanten Altenhilfe, in denen Betreuungskräfte nach § 53c SGB XI eingesetzt sind.

Modul 3: Aufbaukurs Betreuungsarbeit

  • Vertiefung der Kenntnisse, Validation, Gesprächsführung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Ernährungslehre
  • Beschäftigungsmöglichkeiten, Bewegung
  • Gedächtnistraining, Psychomotoriktraining
  • Umgang mit Belastungen

Dozenten

Bei der Qualifizierungsmaßnahme stehen Dozenten mit langjähriger Erfahrung in der Erwachsenenbildung, Altenpflege, Gerontopsychiatrie, Psychologie und im Qualitätsmanagement zur Verfügung.

Einzureichende Unterlagen

Kurze Bewerbung (Motivationsschreiben)
Lebenslauf, Lichtbild
Nachweis über bisherige Tätigkeiten, insbesondere über praktische Erfahrungen in der Pflege, bzw. Betreuungsarbeit (oder Nachweis über ein 40-stündiges Orientierungspraktikum)

Umfang

7-wöchige Qualifizierungsmaßnahme
jeweils 09.00 - 16.00 Uhr

Kursleitung

Stefan Wilde, Dipl. Päd.

Schulungsort

Bergische Diakonie Aprath
Bildungszentrum
Hofkamp 108
42103 Wuppertal

Kosten

1.179,44 €
Bildungsgutscheine / Bildungsschecks und Prämiengutscheine können
eingelöst werden. Die Weiterbildung ist zertifiziert gemäß AZAV.

Infomaterial

Temine

25.04.2022 bis 10.06.2022 Online anmelden
10.01.2022 bis 24.02.2022 Online anmelden
02.11.2021 bis 16.12.2021
Wir sind für Sie da:
Telefonzentrale

Telefonzentrale

0202 2729-0

Zentrale Angebotsberatung

Zentrale Angebotsberatung

0202 2729-600
PR

Zentrale Unternehmenskommunikation

0202 2729-603

0163 4777500

renate.zanjani@bergische-diakonie.de

E-Mail

Kontaktformular

Kontaktformular

* Pflichtfeld