Direkt zum Inhalt | Zur Hauptnavigation | Zur Navigation Angebote

Schriftgröße
Navigation Angebote:

Idee und Konzept

Wir betreuen unsere Klienten zu Hause, im Sozialpsychiatrischen Zentrum und in unseren Wohnheimen. So erzielen wir nachhaltige Erfolge. Wenn unsere Heimbewohner wieder in eine eigene Wohnung ziehen, betreuen wir sie zu Hause weiter und unterstützen sie in Krisensituationen. Wenn nötig, kehren sie vorübergehend zu uns zurück. Grundsätzlich schließen wir niemand von der Betreuung aus. Gemeinsam mit jedem Klienten erarbeiten unsere Fachkräfte einen ganz persönlichen Betreuungs- und Rehabilitationsplan.

Maßgebend ist für uns die Erkenntnis

Es gibt nicht

  • den typisch psychisch Kranken
  • den Suchtkranken oder
  • den Mehrfachbehinderten.

Es gibt vielmehr den einzelnen Menschen mit seiner ganz eigenen Geschichte und Persönlichkeit. An diesem individuellen Profil richten sich unsere Arbeit und unser Angebot aus. Niemand muss sich einer Therapie unterziehen, wenn er dies nicht will oder kann. Die Unterstützung des Klienten selbst zu gewinnen, ist uns besonders wichtig. Gerade dann sind Fortschritte zu erzielen. Mit verschiedenen Therapien und praktischer Hilfe unterstützen wir Menschen dabei, ein möglichst selbstständiges Leben zu führen.

Entscheidend ist dabei die langfristige Betreuungsperspektive. Nur die kontinuierliche Förderung bringt bleibende Erfolge.

Mit unserem Angebot des Betreuten Wohnens unterstützen wir psychisch kranke, suchtkranke oder behinderte Menschen Zuhause.

Wir suchen sie in ihrer Wohnung auf und helfen ihnen bei der eigenständigen Lebensführung, damit sie in ihrer vertrauten Umgebung bleiben können.

Wir sind auch gerne bei der Wohnraumbeschaffung behilflich.

Menschen mit sehr schweren psychischen Erkrankungen und Behinderungen sowie Menschen, die an einer schweren Suchterkrankung oder deren Folgen leiden, bieten wir in unseren Sozialtherapeutischen Wohnheimen dauerhafte Unterkunft.

Die Sozialtherapeutischen Wohnheime der Bergischen Diakonie Aprath sind geschützte Lebensräume, aber keine Kliniken.

In kleinen, überschaubaren Wohngruppen geben wir den Menschen Sicherheit und Orientierung. Dieses Moment der "Beheimatung", des "Aufgehobenseins" in einer familiären Atmosphäre stellt eine wesentliche Grundlage der menschlichen Entwicklung - und der psychischen Genesung - dar.

Aus der sicheren Geborgenheit heraus kann der Klient so weit auf die Außenwelt zugehen, wie er dies wünscht.

Unsere Wohnheime liegen in ländlicher Umgebung oder in der Stadt.

Viele schätzen die ruhige, ländliche Umgebung besonders, weil sie die psychische Stabilisierung und Genesung fördert. Ebenso gibt es aber auch Klienten, die sich dem Alltag in der Stadt gewachsen fühlen und dort leben möchten.
Es hängt von der psychischen Situation des Klienten ab, welcher für ihn der geeignetere Ort ist.

Unsere pädagogischen Fachkräfte und Pflegefachkräfte begleiten die Klienten nicht nur im häuslichen Umfeld, sondern sie helfen beispielsweise dabei, die Kontakte zu Angehörigen und Freunden zu pflegen, zur Arbeit zu gehen und die Freizeit aktiv zu gestalten. Die Fähigkeiten des Einzelnen sollen erhalten und gefördert werden. Wir begleiten unsere Klienten weiter, wenn sie wieder aus einem der Wohnheime ausziehen und eine eigene Wohnung nehmen. Hier stehen wir den Menschen mit zahlreichen ambulanten Hilfen in ihrem Zuhause zur Seite.

Unsere Überzeugung: Jeder Mensch soll ein lebenswertes Leben führen.

Das Ziel unserer Arbeit: Wir wollen die größtmögliche Selbstständigkeit unserer Klienten erhalten und sie dabei unterstützen, am gemeinschaftlichen Leben teilzunehmen.

Hierbei erhalten wir tatkräftige Unterstützung durch unseren ehrenamtlichen Freundes- und Förderkreis. 

Möchten Sie unser Haus besichtigen?

Sprechen Sie mit uns, wir nehmen uns Zeit, Sie in Ruhe und ausführlich zu beraten. 

Zentrale Angebotsberatung

Foto Saskia von Hagen
Saskia von Hagen, Dipl.-Soz.-Arbeiterin

Telefon + 49 202 27 29-620
Telefax + 49 202 27 29-629
Mobil:   + 49 151 14 63 64 65
E-Mail saskia.von.hagenKeinText@bergische-diakonie.de


Marion Simke, Dipl. Sozialarbeiterin
Telefon +49 202 27 29-622
Telefax +49 49 202 27 29-629
Mobil:   +49 151 11 33 39 03
E-Mail marion.simkeKeinText@bergische-diakonie.de


Erreichbar in der Zeit von

Mo. - Do. von 08.30 - 16.30 Uhr
Fr.           von 08.30 - 13.00 Uhr