Pflege braucht Aufwind

Wir sind stolz auf mehr als 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedenster Berufe in unseren 12 Pflegeeinrichtungen, 3 Einrichtungen der Tagepflege und den beiden ambulanten Pflegediensten. Sie engagieren sich jeden Tag mit Herzlichkeit, fachlicher Pflege und vielfältigen sozialen Angeboten für 825 Bewohnerinnen und Bewohner und über 200 Patienten in Wülfrath, Heiligenhaus, Wuppertal, Remscheid und Monheim am Rhein.

 

Der 12. Mai ist der Tag der Pflege! Ein guter Zeitpunkt um auf die tägliche Arbeit in unseren Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten aufmerksam zu machen. Als Bergische Diakonie unterstützen wir die gemeinsame Forderungen der Einrichtungen und Verbänden in Deutschland zum Tag der Pflege. Denn: „Pflege braucht Aufwind“, durch bessere Arbeitsbedingungen, mehr Respekt und Wertschätzung für die Pflegearbeit und eine höhere Sichtbarkeit von Pflege in der Gesellschaft! 

Für Sylvia Broekmann, Bereichsleiterin des Altenhilfeverbund, ist der Tag der Pflege wichtig und wir haben gefragt, welche Bedeutung dieser Aktionstag für sie hat: 

"Zunächst bin ich stolz auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich jeden Tag mit großer Herzlichkeit und Engagement für die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner einsetzen. Sie zeigen diesen Einsatz trotz schwierigster Bedingungen durch die hohen Alltagsanforderungen. Viele Menschen diskutieren in der Öffentlichkeit die hohen Anforderungen in den Krankenhäusern. Mir ist wichtig, dass uns allen bewusst ist, dass auch die Mitarbeitenden in den Pflegeeinrichtungen mit sehr komplexen Auflagen und schwierigen Bedingungen rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr aufopferungsvoll die Menschen pflegen und versorgen. Dass sie dabei auch die individuellen Wünsche und Nöte berücksichtigen können, bewundere ich."

Warum braucht Pflege Ihrer Meinung nach Aufwind? 

"Pflege braucht Aufwind und breite Unterstützung, da wir insbesondere mehr Personal und ein gutes Selbstverständnis der Pflegekräfte in der Vertretung ihrer Profession nach außen brauchen. Mit mehr Personal können wir die täglichen Aufgaben besser verteilen und Überlastungen verhindern. Uns ist es wichtig, in der Zukunft für die Mitarbeitenden verlässlichere Einsatzzeiten anbieten zu können, denn so schaffen wir eine bessere Grundlage für die täglichen Aufgaben und Anforderungen." 

Wir sind für Sie da:
Telefonzentrale

Telefonzentrale

0202 2729-0

Zentrale Angebotsberatung

Zentrale Angebotsberatung

0202 2729-600
PR

Zentrale Unternehmenskommunikation

0202 2729-603

0163 4777500

renate.zanjani@bergische-diakonie.de

E-Mail

Kontaktformular

Kontaktformular

* Pflichtfeld