Vernissage mit Rahmenprogramm

Am Freitag, den 18. November, startet das Offene Atelier eine umfangreiche Retrospektive des äußerst produktiven Künstlers Michael Wittenius, der im März dieses Jahres verstarb.

Über zwei Jahrzehnte hinweg hat Michael Wittenius das Offene Atelier der Bergischen Diakonie für seine künstlerische Arbeit genutzt und dabei seinen unverkennbaren Stil entwickelt. Das Offene Atelier zeigt nun eine umfangreiche Retrospektive des äußerst produktiven Künstlers, der im März dieses Jahres verstarb. In der Gesamtschau werden die vielen Facetten seiner Werke auf Papier, Leinwand und weiteren Materialien sichtbar. Auf den ersten Blick düstere Arbeiten entfalten bei genauerem Hinsehen ihre bunte Farbigkeit. Die Ausstellung ist in den kommenden Monaten im Haus Langensiepen zu besichtigen. Exklusiv zur Vernissage werden außerdem Skulpturen aus den Kursen „Steinbildhauen“ und „Schmieden & Schweißen“ gezeigt. Für Musik sorgen Cornelia Fleschke (Posaune) und Herbert Schneider (Saxophone). Abgerundet wird das Programm mit der Einweihung des neuen barrierefreien Zugangs – er wird  „Michael Wittenius Weg“ heißen. „Das Haus Langensiepen ist nun viel barrierefreier – und kann noch besser inklusiv genutzt werden“, freut sich Michael Sawatzki vom Freundeskreis „Ateliers der Bergischen Diakonie“ über den Abschluss der Sanierungsarbeiten. 

Termin: Freitag 18.11.22
Zeit: 16:00 Uhr
Ort: Haus Langensiepen, Diakonissenweg 13, 42489 Wülfrath

Wir sind für Sie da:
Telefonzentrale

Telefonzentrale

0202 2729-0

Zentrale Angebotsberatung

Zentrale Angebotsberatung

0202 2729-600
PR

Zentrale Unternehmenskommunikation

0202 2729-603

0163 4777500

renate.zanjani@bergische-diakonie.de

E-Mail

Kontaktformular

Kontaktformular

* Pflichtfeld