• wertschätzende Begleitung & Unterstützung

Heilerziehungspflege

Beruf mit Abwechslung und voller Überraschungen.

Sie sind sozial engagiert und interessieren sich für Themen abseits des pädagogischen „Mainstreams“? 

Sie möchten sich für häufig benachteiligte Menschen in unsere Gesellschaft einsetzen?

Dann sind Sie bei uns richtig, in der Fachschule für Heilerziehungspflege!

Der Beruf der Heilerziehungspflegekraft bietet Ihnen eine wunderbare Gelegenheit, pädagogische und pflegerische Interessen miteinander zu verknüpfen. Wir bereiten Sie auf die vielfältigen Aufgaben in der Arbeit mit Menschen mit seelischen, geistigen oder körperlichen Behinderungen vor und stärken Sie für Ihren Start ins Berufsleben. 

Bei uns werden Sie die Fachkraft für Einrichtungen der Eingliederungshilfe und unterstützen Menschen mit Behinderung in der Gestaltung ihrer Freizeit, ihres Arbeitslebens, des Wohnens und in ihrer Bildung – kurz: in ihrer gleichberechtigen Teilhabe am Leben in unserer Gesellschaft.  

Unsere Ausbildungsform bietet Ihnen die Möglichkeit, verschiedene Praxisfelder zu erkunden. Dort finden die im Unterricht vermittelten Inhalte direkt Anwendung, mit denen Sie sich in der Schule intensiv auseinandersetzen können, um eine erfolgreiche Ausbildung zu gewährleisten.

Wir freuen uns auf Sie!  

 

Unterrichtsfächer

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Religionslehre
  • Didaktik und Praxis der Heilerziehungspflege
  • Heilerziehungspflegerische Theorie
  • Pflege und Gesundheit
  • Organisation/Recht/Verwaltung
  • Heilerziehungspflegerische Methoden:
    • Musik/Rhythmik
    • Werken/Gestalten
    • Spiel
    • Psychomotorik
    • Basale Stimulation/Kommunikation
    • Projektarbeit
  • Mathematik

Vorzuweisender Abschluss

  • Sekundarabschluss I (FOR) und eine einschlägige Berufsausbildung
    (Sozialassistenz, Kinderpflege etc.)
  • Fachhochschulreife und praktische Erfahrungen im sozialen Bereich von einem Jahr
    (z. B. FSJ, Praktikum oder FOS 11+12)
  • Hochschulreife und praktische Erfahrungen im sozialen Bereich.
    Es müssen mindestens 900 Stunden absolviert werden.

Dauer

  • 2 Jahre schulischer Unterricht, darin sind Praktika im Umfang von 16 Wochen integriert
  • 1 Jahr Berufspraktikum (Anerkennungsjahr)

Mit der Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin/
zum Heilerziehungspfleger haben Sie gleichzeitig
die Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erwerben.

Abschluss

Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin/
Staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger

Mit der Ausbildung zur Heilerziehungspflegekraft haben Sie gleichzeitig die Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erwerben.

Berufliche Praxisfelder

Einrichtungen der Behindertenhilfe

Bewerbungsunterlagen

  • Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Passfoto
  • Fotokopie des Abschlusszeugnisses
  • Nachweis über Praktikum oder Nachweis über einschlägige Ausbildung

Kontakt & Information

Evangelisches Berufskolleg der Bergischen Diakonie Aprath

Straßburger Str. 39
42107 Wuppertal

Sekretariat

Sigrid Rauch

Tel.: 0202 87066-0

Fax: 0202 87066-29

ev.bk@bergische-diakonie.de

Anna Pauksch (Lehrerzimmer)
Wir sind für Sie da:
Telefonzentrale

Telefonzentrale

0202 2729-0

Zentrale Angebotsberatung

Zentrale Angebotsberatung

0202 2729-600
PR

Zentrale Unternehmenskommunikation

0202 2729-603

0163 4777500

renate.zanjani@bergische-diakonie.de

E-Mail

Kontaktformular

Kontaktformular

* Pflichtfeld