Direkt zum Inhalt | Zur Hauptnavigation | Zur Navigation Angebote

Schriftgröße
Navigation Angebote:

Die Sozialtherapeutischen Wohnheime

Die Sozialtherapeutischen Wohnheime der Bergischen Diakonie Aprath sind geschützte Lebensräume, aber keine Kliniken!

Menschen mit sehr schweren psychischen Erkrankungen und Behinderungen sowie Menschen, die an einer schweren Suchterkrankung oder deren Folgen leiden, bieten wir in unseren Sozialtherapeutischen Wohnheimen einen dauerhaften Lebensraum.

Jeder Klient bewohnt ein Einzelzimmer in einer wohngemeinschaftsähnlichen Gruppe mit anderen Menschen.

Ziel der Betreuung und Begleitung in den Wohnheimen bleibt immer die Verselbstständigung und die größtmögliche Unabhängigkeit des Klienten von professionellen Hilfen.

In den Wohnheimen betreuen wir an sieben Tagen rund um die Uhr!

Erfahrene Mitarbeiter (Pädagogen, Alten- und Kranken-, Heilerziehungspflegekräfte, Ergotherapeuten, Psychologen, Ärzte, Seelsorger) unterstützen unsere Klienten bei

  • der Krankheitsbewältigung
  • allen lebenspraktischen Aktivitäten

Wir fördern

  • die Belastbarkeit, Ausdauer und Arbeitsfähigkeit
  • die Kontakte zu anderen Menschen
  • die Fähigkeit, realistische Zukunftsperspektiven zu entwickeln
  • die (Wieder-)Erlangung der Selbstständigkeit

Dabei üben wir keinerlei Rehabilitationsdruck aus. Mit jedem Klienten erarbeiten wir einen individuellen Betreuungsplan. Wenn der Klient es wünscht, beziehen wir Angehörige oder gesetzliche Betreuer in die Betreuungsplanung ein. An dieser Planung wirken der Klient und die Menschen, die ihn betreuen, mit. Der Plan wird regelmäßig überprüft und dem Hilfebedarf angepasst. Menschen, die körperlich pflegebedürftig sind oder es im Alter werden, werden - wenn nötig auch dauerhaft - gepflegt.

Ab dem Tag der Aufnahme ins Wohnheim steht jedem Klienten eine Bezugsperson zur Verfügung, die alle Betreuungsleistungen koordiniert. Unsere langjährigen Erfahrungen zeigen, dass verlässliche und vertrauensvolle Beziehungen zwischen Betreuern und Betreuten die wichtigste Basis für die Weiterentwicklung des Klienten bilden.

Wir beraten den Klienten bei der Wahl des Wohnheims: Es gibt Wohnheime im Zentrum von Velbert und Wuppertal sowie in der ländlichen Umgebung von Wülfrath-Oberdüssel. Viele schätzen die ruhige, ländliche Umgebung besonders, weil sie die psychische Stabilisierung und Genesung fördert. Ebenso gibt es aber auch Klienten, die sich dem Alltag in der Stadt gewachsen fühlen und dort leben möchten.
Um den Schritt in die Wohnheimbetreuung zu erleichtern, bieten wir jedem Klienten ein mehrtägiges Probewohnen an.

Wenn Heimbewohner wieder in eine eigene Wohnung ziehen möchten, können sie weiterhin von ihren vertrauten Wohnheimmitarbeitern betreut werden.

Ansprechpartnerin:

Saskia von Hagen, Dipl.-Sozialarbeiterin
Telefon +0049 202 27 29-620
Telefax +0049 202 27 29-629
Mobil (0151) 14 63 64 65
E-Mail saskia.von.hagenKeinText@bergische-diakonie.de

Marion Simke, Dipl. Sozialarbeiterin
Telefon +0049 202 27 29-622
Telefax +0049 202 27 29-629
Mobil    +0049 151 11 33 39 03
E-Mail marion.simkeKeinText@bergische-diakonie.de